Antwort schreiben 
Hauptbremszylinder: Reparatursatz Typ 3 vs. 4
26-03-2008, 11:50 AM
Beitrag #1
Exclamation Hauptbremszylinder: Reparatursatz Typ 3 vs. 4
Hallo Leute!

Nachdem sich der Winter entschlossen hat, noch länger zu wüten, habe ich mich für eine Heimarbeit entschlossen: die Zerlegung und Restaurierung des Hauptbremszylinders, ein altes Leidensthema beim 411/412.

Zur Verfügung stand mir ein neuer ATE Reparatursatz für den VW 1600 Langschnautzer als auch ein NOS für den Typ 4, der natürlich überlagert war. Wichtigstes Detail voraus: Die beiden Kolben des HBZ sind bei Typ 3 und Typ 4 zwar verdammt ähnlich, aber nicht identisch! Sowohl bei der Länge als auch der Zahl der Ausgleichsbohrungen gibt es Unterschiede. Da der Durchmesser jedoch ident ist, lassen sich die Teile scheinbar problemlos untereinander austauschen. Letzteres erachte ich jedoch als problematisch für die Abstimmung der Bremse.

Ich habe eine Fotostory gemacht und werde sie demnächst online stellen. Die Reparatur hat geklappt und ist natürlich wesentlich billiger als die z.B. Ersteigerung eines kompletten NOS HBZ auf Ebay...

Daniel
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27-03-2008, 10:24 AM
Beitrag #2
RE: Hauptbremszylinder: Reparatursatz Typ 3 vs. 4
Hallo Daniel,

vielen Dank für den Bericht. Ich hatte auch schon überlegt ob der Rep.-satz vom letzten Typ 3 passen könnte, probieren (und damit ggfs. das Geld aus dem Fenster schmeissen) wollte ich dann aber doch nicht.

Bin gespannt auf Deine Fotostory.

Grüße,
Bernie
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25-10-2008, 07:38 PM
Beitrag #3
RE: Hauptbremszylinder: Reparatursatz Typ 3 vs. 4
Hallo Daniel,
wie sieht es denn mit der Fotostory aus? Die Reparatur steht bei mir auch an, daher bin ich sehr interessiert.

Grüße
Matthias
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28-10-2008, 01:46 PM (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21-12-2008 06:34 PM von Bergnasenbär.)
Beitrag #4
Exclamation RE: Hauptbremszylinder: Reparatursatz Typ 3 vs. 4
Hallo Leute,

es wird höchste Zeit das ich endlich meine Ergebnisse bezüglich der HBZ-Reparatur kund tue, die Bastelei war ja schon im Frühling.

Bild 1: Bevor ich den HBZ zerlegt habe, habe ich mir 2 Reparatursätze besorgt, beide von ATE. Einmal ein "echter" historischer für den Typ 4 und dann ein aktuell lieferbarer für den Typ 3 Langschnauzer. Im Endeffekt habe ich Teile von beiden Sätzen vermischt verwendet, da die Dichtungsmanschetten des alten Satzes (gelbe Schachtel) natürlich längst überlagert waren.

Bilder 2 und 3: Hier sieht man den einzigen relevanten Unterschied im Innenleben der HBZ. Wie man sehen kann, sind die Typ 4 Stempel kürzer und haben eine andere Zahl an Ausgleichsbohrungen! Tückischer Weise sind die Teile mit Typ 3 voll untereinander austauschbar.

Bild 4: So sah das Innenleben meines ursprünglichen HBZ aus. Seit 1971 hatten sich viele Ablagerungen (schlammartig) gebildet, sicher auch weil der Wagen länger keine regelmäßigen Bremsflüssigkeitswechsel hatte. Das Resultat war eine Bremse, die nur sehr langsam von selber in die Ausgangsstellung zurück kam.

Wichtig war auch eine Tube originale ATE-Bremszylinderpaste und ein peinliches Säubern des gesamten Innenlebens mit Spiritus usw. vor dem Zusammenbau.

Vor dem Wiedereinbau habe ich neue Bremslichtschalter eingeschraubt und auch das Gelenk des Bremspedalls am Pedellblock gefettet.

Daniel


Angehängte Datei(en)
.jpg  VergleichRepSatz.jpg (Größe: 240,34 KB / Downloads: 81)
.jpg  Vergleich1.jpg (Größe: 306,49 KB / Downloads: 69)
.jpg  Vergleich2.jpg (Größe: 200,07 KB / Downloads: 58)
.jpg  411HBZzerlegt.jpg (Größe: 229,21 KB / Downloads: 68)
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-05-2016, 04:33 PM
Beitrag #5
RE: Hauptbremszylinder: Reparatursatz Typ 3 vs. 4
Hallo Daniel,

Aus aktuellem Anlass und der Tatsache nicht den passenden HBZ zu bekommen - hast Du tatsächlich die längeren Stempel eingebaut?

und es hatte (fast) keine Auswirkungen auf die Bremse?

Ich gehe davon aus, dass auch bei mir derzeit kürzere Stempel eingebaut sind, welche ich - wenn überhaupt - nur durch Längere ersetzen könnte.
hattest Du danach irgendwelche Probleme damit?

Das würde aber bedeuten, dass die Federn stärker vorgespannt werden oder?

Danke

LG

Ricc
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04-05-2016, 11:04 PM
Beitrag #6
RE: Hauptbremszylinder: Reparatursatz Typ 3 vs. 4
Hi Ricc!

Das ist schon lange her. Nein, ich habe die kurzen originalen Stempel nach Reinigung im Ultaschallbad wieder eingebaut. Der HBZ brauchte danach im Vergleich zu anderen 411ern weiterhin einen starken Pedalldruck, war aber wieder leichtgängig.

Du wirst Deinen eigenen schon zerlegen müssen um mehr zu wissen :-)

LG
Daniel
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05-05-2016, 12:49 PM
Beitrag #7
RE: Hauptbremszylinder: Reparatursatz Typ 3 vs. 4
Ja ist eh klar Tongue

wahrscheinlich am Wochenende Cool

Mich hätte nur interessiert, ob man längere Kolben einbauen kann, oder ob das zu Problemen wegen der Federspannung führt.

LG

Ricc
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06-05-2016, 11:09 PM
Beitrag #8
RE: Hauptbremszylinder: Reparatursatz Typ 3 vs. 4
Ich bin kein Techniker, aber wird damit nicht die Bremsbalance zwischen Vorder- und Hinterachse geregelt?
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17-05-2016, 02:20 PM
Beitrag #9
RE: Hauptbremszylinder: Reparatursatz Typ 3 vs. 4
Hallo,

im letzten Jahr hatte ich auch versucht, meinen undichten HBZ mit einem Typ 3-Reparatursatz wieder fit zu bekommen.

Im Kolben befinden sich Überströmkanale, die abgestimmt sind mit der Lage der Öl-Bohrungen im Zylinder. Mit dem längeren Typ 3-Kolben haben die Abstände nicht mehr zusammengepasst, so dass es in meinem Fall nicht möglich war, Bremsdruck aufzubauen.

Ich habe dann den Typ 3-Kolben an der Spitze soweit gekürzt, dass der Abstand bis zu den Überströmkanälen etwa so groß war, wie bei meinem Originalteil (ca. - 2mm). Meine Typ 4-Federn habe ich auch weiterverwendet. Danach hat es nach meinem Eindruck wieder funktioniert, auch beim Tüv. Ich habe keinen Unterschied zwischen dem vorderen und hinteren Bremskreis bemerkt.

Abgesehen davon, wird im US-ebay gerade ein HBZ für den 411 für 60$ angeboten (ohne BKV). Ich habe mir im nachhinein auch einen bestellt und zur Seite gelegt, da hatte der Anbieter allerdings noch über 150$ haben wollenSad. Es handelt sich um ein NOS-Teil !!

Grüße Helmut
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18-05-2016, 09:01 AM
Beitrag #10
RE: Hauptbremszylinder: Reparatursatz Typ 3 vs. 4
Hallo,

ich habe das Innenleben meines HBZ gegen Teile aus dem Käfer getauscht. (gab es hier mal einen Bericht).
Hat auch kurzzeitig funktioniert. Allerdings ist der eine Kolben ein wenig länger als Original. Dadurch wurde die Öffnung wo die Bremsflüssigkeit zurück strömt zum Teil verschlossen. Somit baute sich bei jedem bremsen ein wenig mehr Druck auf bis nach ca 10 maligem bremsen die Räder fest waren. Hab dann alles wieder zerlegt und den Kolben der vom Pedal betätigt wird ein wenig gekürzt. Jetzt passt es.

Gruß Tom
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | VW 411/412 Forum (Typ 4) | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation