Antwort schreiben 
Kängurubenzin bei meinen 411er
20-07-2013, 11:16 PM
Beitrag #1
Kängurubenzin bei meinen 411er
Ich komme damit nicht zur Ruhe..
Unser Ulmchen macht uns und vor allem Melanie fertig..

Ich denke wenn ich fahre dass diese Rüttelbehandlung normalerweise auf Rezept erhältlich ist..

Was ist los..
Ich fahre mit Ulmchen (411E) im kalten Zustand los..
Anspringen ist top ohne Probleme
Nach ca. 2-5 min. auf der Landstraße ist im Teillastbereich (ich drücke nur leicht das Gaspedal bei ca. 80km/h da ist das Ruckeln da.. Ulmchen springt (es fühlt sich so an) vor und zurück... Ich drücke das Gaspedal ganz durch und das Ruckeln geht weiter... In der Stadt merkt man es nicht so sehr... aber mit den 4 Gang wird es stärker bemerkbar... aber das Ruckeln ist immer da.. oder ist es ein Stottern??? egal, es ist doof..

Ich habe schon die Drosselklappe getauscht und auch den Poti von der Drosselklappe.. Poti auch mal aufgemacht und gereinigt..
Zündkerzen, Verteilerfinger usw.. alles neu..
kann der zweite Poti auch spinnen?? oder ist es was ganz anderes???

Ferndiagnosen und Empfehlungen werden gerne angenommen.....

Danke....

[Bild: halloween_smilie_131.gif]
Frontantrieb ist Hexenwerk

http://www.typ4.info
http://www.sp2.info
http://www.karmann-ghia.info
http://www.moesinger.info

[Bild: 30017982qo.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21-07-2013, 02:41 AM
Beitrag #2
RE: Kängurubenzin bei meinen 411er
Hallo und guten Morgen

Eine mögliche Fehlerquelle könnte im Bereich Kraftstoffversorgung liegen.
Zum einen eine leichte Undichtigkeit in den Leitungen (, dann wäre da ein verschutzter Benzinfilter (sitzt unterm Tank in der Nähe der el. Pumpe (gibt z.B. wieder als 914er Ersatzteil).
Ich Tippe aber eher auf einen Defekt des Druckregelers im Motorraum links vorne.
Mein 412LE-Var. war damals extrem durstig. Und beim hiesigen Boschdienst hatten wir mitte der 80er noch einen absoluten Speziallisten für die alten Anlagen. Der hat den an seinen Tester gehangen und mittels eines zwar nicht passenden, aber intakten Druckregler von einen Benz festgestellt das meiner hinüber war. Hab dann auch noch Ersatz bekommen und der Spritverbrauch ging rapide zurück.

Es könnte aber auch ganz anders sein und von soetwas einfachem wie dem Tankdeckel herrühren. Weis jetzt nicht ob der eine "Belüftung" haben muss, aber wenn ja, könnte dort vieleicht ein falscher Deckel kurzzeitig ein kleines Vakuum erzeugen.

Das alles hab ich gerade aus dem Gedächnis niedergeschrieben und sollte deshalb von jemandem der zur Zeit aktuell in der Materie unterwegs ist entweder bestätigt oder für Blödsinn erklärt werden. Ich hoffe natürlich ersteres.

Wünsche dir das der Fehler schnell und unkompliziert gefunden und beseitigt werden kann. Daumen drück.
Weiter viel Spass mit "Ulmchen"


LG
Gerold
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21-07-2013, 11:08 PM
Beitrag #3
RE: Kängurubenzin bei meinen 411er
Abgesehen vom Benzindruck etc was ich Dir drüben schon geschrieben habe solltest Du vielleicht auch mal nach dem U-Kontakt und dem Kondensator schauen da ihr ja doch fest unterwegs seid damit könnte leicht sein das das was fällig ist.
Gruss Eugen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22-07-2013, 10:29 AM (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22-07-2013 12:04 PM von Bergnasenbär.)
Beitrag #4
RE: Kängurubenzin bei meinen 411er
Hi,

ist zwar ein schwacher Trost, aber das hat Ulmchen früher auch schon hin und wieder gemacht, genau so wie beschrieben.

Ich hatte damals auch schon fast alles an der Peripherie gemacht: neuer Kondensator, Gebiss getauscht, neue Kerzen, neuer Unterbrecher, neuer Spritfilter, den Druckregler hat Eugen getauscht usw. usw.

Kurze Aussetzer könnten auch vom Steuergerät kommen wenn die Bordspannung zu sehr abfällt. Unter 12 V wenn z.B. aufgeblendet wird kann die ganz kurz ins Komma fallen und es ruckelt.

Kann man den Regler der Lima überprüfen?

Viel Erfolg,

Daniel

PS: der Druckfühler fällt mir noch ein! Ich glaub, der ist immer noch der originale ...
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22-07-2013, 10:30 PM
Beitrag #5
RE: Kängurubenzin bei meinen 411er
Na Daniel da verwechselst Du Druckregler und Druckfühler.Letzteren habe ich getauscht ersteren nicht.
Gruss Eugen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22-07-2013, 11:17 PM
Beitrag #6
RE: Kängurubenzin bei meinen 411er
ich werde mal am Samstag auf die Suche gehen..
Jetzt muss ich die nächsten Tage leider nach BonnSad

[Bild: IMG_0803.JPG]
[Bild: IMG_0843.JPG]
am Wochenende wollte ich nicht schrauben sondern lieber fahrenTongue

[Bild: halloween_smilie_131.gif]
Frontantrieb ist Hexenwerk

http://www.typ4.info
http://www.sp2.info
http://www.karmann-ghia.info
http://www.moesinger.info

[Bild: 30017982qo.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24-07-2013, 03:41 PM
Beitrag #7
RE: Kängurubenzin bei meinen 411er
vweugen schrieb:Na Daniel da verwechselst Du Druckregler und Druckfühler.Letzteren habe ich getauscht ersteren nicht.
Gruss Eugen

Ist mein Hirn schon so geschädigt? ;-) Der Druckregler kostet ja nicht die Welt, ich glaub den habe ich selber schon einmal getauscht. Aber die Druckfühler (jener mit dem blauen Punkt) haben ja Apothekerpreise! :-(

Hab an den originalen Druckfühler mal eine Handpumpe mit Anzeige angeschlossen: hält eigentlich eine Zeit lang dicht so wie es sein soll.

Ciao
Daniel
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28-07-2013, 08:17 PM
Beitrag #8
RE: Kängurubenzin bei meinen 411er
Das Känguru ist tot....SmileSmileSmileSmile [Bild: smilie_b_066.gif]

warum Ulmchen nicht mehr springt???
Alles mögliche ausgetauscht und nichts hat geholfen..

Dann die Erleuchtung..
Ich hatte eine Blechflasche von Eugen mal bekommen mit der Bemerkung, dies ist ein Wundermittel...

In den Tank geschüttet und losgefahren..
nach 10km ist es schon besser geworden und jetzt läuft Ulmchen immer besser..
Nur noch ein ganz leichtes ruckeln und das bringen wir auch noch weg..

Melanie ist glücklich und ich bin ihr HeldCool

Wie das Wundermittel sich nennt???

EUGEN!!!!!!!!!!!! was ist in dieser roten Blechpfandflasch und wie nennt sich das Wundermittel????

[Bild: halloween_smilie_131.gif]
Frontantrieb ist Hexenwerk

http://www.typ4.info
http://www.sp2.info
http://www.karmann-ghia.info
http://www.moesinger.info

[Bild: 30017982qo.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28-07-2013, 09:03 PM
Beitrag #9
RE: Kängurubenzin bei meinen 411er
Na das ist von Eurosol was drin ist keine Ahnung aber es hilft bei Einspritzern und Vergasern wenn irgendwo irgendwas verlegt ist und es bindet auch Wasser ab.
Fein wenns geholfen hat.
Gruss Eugen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28-07-2013, 11:09 PM
Beitrag #10
RE: Kängurubenzin bei meinen 411er
Ich bin einfach begeistert...SmileSmileSmileSmile

Tja, irgendwas war es... egal, Hauptsache Ulmchen läuft wieder und springt nicht mehr..

[Bild: halloween_smilie_131.gif]
Frontantrieb ist Hexenwerk

http://www.typ4.info
http://www.sp2.info
http://www.karmann-ghia.info
http://www.moesinger.info

[Bild: 30017982qo.jpg]
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | VW 411/412 Forum (Typ 4) | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation