aircooled-nation.com - Das Typ 4 Forum
Pedalweg Bremse - Druckversion

+- aircooled-nation.com - Das Typ 4 Forum (http://www.aircooled-nation.com)
+-- Forum: Das Typ 4 Forum (VW 411/412) (/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: Fahrwerk/Bremsen (/forumdisplay.php?fid=70)
+--- Thema: Pedalweg Bremse (/showthread.php?tid=2179)



Pedalweg Bremse - Phil - 07-10-2018 10:05 PM

Hallo zusammen,

ist es eigentlich normal, das der 412er ohne BKV so einen langen Pedalweg hat, bis ein starker Widerstand bemerkbar wird? Das ist ja erst auf den letzten cm.
2/3 des Pedalwegs gehen sehr leicht.

Habe so ziemlich alles an der Bremsanlage neu oder revidiert und frage mich gerade ob der Pedalweg schon immer so lang war.

Wäre nett, wenn mal einer bei sich gucken könnte.

Danke & Gruß
Phil


RE: Pedalweg Bremse - fourelevenforever - 08-10-2018 08:13 PM

Nein, der Druckpunkt muss ziemlich schnell kommen. Die Bremsanlage mußt Du gut entlüften, am besten geht das mit dem Entlüftungswerkzeugsatz von EEZIBLEED, kostet rund 35 € beim Korrosionsschutzdepot (http://www.korrosionsschutz-depot.de). Ohne dieses machst Du nur den Hauptbremszylinder kaputt beim Pumpen.

Gruss Hilmar


RE: Pedalweg Bremse - Phil - 08-10-2018 09:40 PM

Hallo Hilmar,

Danke für die schnelle Antwort.
Inwiefern geht der HBZ beim Pumpen kaputt?
Ich hatte nämlich auch erst auf einen undichten HBZ getippt,
habe dann einen aus einem Schlachter mit einem neuen Dichtsatz versehen und die HBZs ausgetauscht. Der relativ weite Pedalweg ist geblieben.
Wie kann ich beim eingebauten HBZ feststellen, ob er defekt ist?

Entlüftet habe ich schon mehrfach und auch lange, kann mir nicht vorstellen, dass da noch irgendwo Luft sitzt.Allerdings war die Bremsanlage auch einmal komplett leer, möglicherweise gibt es ja irgendwo eine Stelle, aus der man die Luft nicht rauskriegt?
Das Teil vom korrosionsschutzdepot bestelle ich direkt, guter Tipp.

Habe jetzt hinten keine neuen Trommeln und Beläge verbaut, die sahen noch recht frisch aus, nachgemessen habe ich sie allerdings nicht, nur nachgestellt. Könnten maßlich "grenzwertige" Trommeln für den langen Hub verantwortlich sein?

Danke und Gruß
Phil


RE: Pedalweg Bremse - Vari-Frank - 10-10-2018 12:04 PM

Hallo Phil,

ist das Pedalspiel von Dir schonmal korrekt eingestellt worden?

Geh mal nach der angehängten Info aus dem Rlf vor.

Man sollte allein schon nach einer Überholung des Hbz. das Spiel Hbz. zum Pedal überprüfen.

Gruß Frank


RE: Pedalweg Bremse - Phil - 10-10-2018 01:15 PM

Hallo Frank,
Danke für Deinen Tipp.

Ja, klar, das Spiel ist mir bekannt, der HBZ darf ja nicht unter Druck sein im ungetretenen Zustand. (leichtes Schlackern des Pedals).
Habe die Stößelstange auch nicht demontiert, sondern nur den HBZ nach hinten abgezogen.

Ich denke, dass das Problem die hinteren Bremsen sind.
Ich hatte zunächst die Backen nach Rep.faden eingestellt,
also ranstellen bis es schleift und dann 3-4 Rasten wieder zurück.
Das ist wohl etwas viel, bzw scheinen sich die Backen noch zu setzen und man kann dann nochmal nachstellen.
Es scheinen auch 1- 2 Rasten Rückstellung zu reichen, das Rad lässt sich dann schon wieder drehen.
So wie ich das technisch verstehe, ist eine korrekte Einstellung der hinteren Bremsen (weil nicht selbst-nachstellend) maßgeblich verantwortlich für den Druckpunkt des Pedals.

Weiter verstehe ich die Angaben im Leitfadens so, dass sich der Pedalweg zum HBZ im "Wegverhältnis" von 6:1 steht.
Wenn also der Kolben im HBZ z.B. 5 mm weit gedrückt wird, weil der Abstand der Beläge zur Trommel überbrückt werden muss, dann wären das am Pedal 30 mm.

Jedenfalls hat sich der Druckpunkt jetzt erstmal wieder weiter nach vorne verlagert, habe auch mal bei meinem Bulli geguckt (4x Trommel, kein BKV), dort ist der Pedalweg auch "lang", wobei das immer eine sehr schwierige Aussage ist.
Am Ende wird eh der TÜV das OK geben müssen.

Der HBZ ist, denke ich, in Ordnung, da er über Minuten den Bremsdruck hält.
Ich werde nochmal mit dem empfohlenen Gerät entlüften und zusätzlich hinten neue Trommeln und Beläge verbauen.

Ich werde mal grob den Pedalweg von lose bis harter Widerstand messen, mit einem Zollstock. Dann kann man sich vielleicht eher ein Bild von "lang" machen.