aircooled-nation.com - Das Typ 4 Forum
Automatikgetriebe(Ölwanne) undicht - Druckversion

+- aircooled-nation.com - Das Typ 4 Forum (http://www.aircooled-nation.com)
+-- Forum: Das Typ 4 Forum (VW 411/412) (/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: Motor/Getriebe (/forumdisplay.php?fid=68)
+--- Thema: Automatikgetriebe(Ölwanne) undicht (/showthread.php?tid=1827)



Automatikgetriebe(Ölwanne) undicht - ollervierzwölfer - 28-05-2016 09:14 PM

Hallo,
bin endlich kurz vor Abschluss der Arbeiten an meinem US Vari. Nur leider ärgert mich das Automatikgetriebe. Ich kriege die Ölwanne einfach nicht dicht. Habe es schon mit Kork und Papierdichtung, Curil und Dirko versucht. Klappt einfach nicht. Hat jemand vielleicht eine Idee ? Über jeden Vorschlag bin ich dankbar. Habe Anfang Juni den Termin zur Vollabnahme. Da sollte es schon dicht sein. Sieht sonst blöd aus.

Gruß
Christian


RE: Automatikgetriebe(Ölwanne) undicht - clausvw - 30-05-2016 07:50 AM

hallo Christian,
hatte auch das gleiche Problem und habe von VW Classic Parts noch eine neue Dichtung bekommen.
Versuchs einfach mal dort.
Gruß Klaus


RE: Automatikgetriebe(Ölwanne) undicht - OliverHH - 01-06-2016 11:27 PM

[attachment=1497]Moin,

falls der Hinwis von Klaus nicht hilft, es kann auch der O-Ring zwischen Achsantrieb und Getriebegehäuse sein (32 in der Grafik). Das Öl hängt dann auch an der Ölwanne. Bei mir war das die Ursache, weil er verhärtet und rissig war. Bei zwei weiteren an sich guten Getrieben war der genauso defekt.

[attachment=1497]

Gibt es z.B hier:

Original:
http://www.hug-technik.com/shop/product_info.php?info=p4244_praezisions-o-ring-180-00-x-3-00-mm-nbr70.html

Bessere Qualität:
http://www.hug-technik.com/shop/product_info.php?info=p22549_praezisions-o-ring-180-00-x-3-00-mm-fpm75.html

Gruß,
Oliver


RE: Automatikgetriebe(Ölwanne) undicht - ollervierzwölfer - 02-06-2016 07:34 AM

Hallo zusammen,

Klaus: habe auch die orginale Dichtung verwendet und alles nach Vorschrift( Schrauben 10 Nm) gemacht. Trotzdem Fehlanzeige.

Oliver: Auch besten Dank für diesen Tipp. Befürchte leider auch das es die Dichtung zwischen den beiden Getriebehälften ist. Habe alles mal ordentlich gereinigt und werde dann mal schauen ob ich feststellen kann ob es da wirklich herkommt. Wäre natürlich voll was für den Arsch. Dafür muß das Getriebe raus und zerlegt werden. Ist natürlich wieder Zeit und kostet natürlich auch wieder Geld. Außerdem habe ich nicht die Möglichkeit das zu machen ( keine Bühne ). Wenn alles nicht hilft muß ich für den TÜV alles noch mal vernünftig sauber machen und hoffen das die Abnahme klappt.
Das Getriebe ausbauen werde ich dann auf den nächsten Winter verschieben.
Möchte das Auto vorher schließlich auch noch fahren.

Gruß
Christian


RE: Automatikgetriebe(Ölwanne) undicht - clausvw - 02-06-2016 01:59 PM

habe beim Korossionsschutz Depot einen evtl. geeigneten Dichtungszusatz gefunden.
Der Art. nennt sich Millers Stop Leak und ist nach der Beschreibung auch für Autom. Getriebe
mit ATF geeignet.
Erfahrung hiermit habe ich auch bisher nicht. Einfach mal im Internt anschauen.
Gruß Klaus


RE: Automatikgetriebe(Ölwanne) undicht - Helmut Herwig - 06-06-2016 02:37 PM

Hallo Christian,

ich habe gelesen, dass sich die Blechölwanne schnell im Bereich der Schrauben verzieht, wenn die schrauben mit mehr als 10 Nm angezogen werden. Die Korkdichtung wird dann ungleichmäßig angepresst. Evtl. ist es sinnvoll, denn Flansch der Blechölwanne nochmal zu kontrollieren und diesen ggfs. zu richten.

Bei meinem Automatikgetriebe war die Durchführung für das kick down-Relais undicht geworden (linke Seite, hinter Ganghebel). Das Automatiköl hat sich dann über die Dichtung verteilt, die eigentlich dicht war. Dieses Reparatur war dann ziemlich aufwändig.

Grüße, Helmut


RE: Automatikgetriebe(Ölwanne) undicht - Montecarlo - 05-04-2018 04:01 PM

Hallo zusammen,

Bei Henriette (mein 412 LE) wurden auch schon mehrere Versuche unternommen, das Automaticgetriebe abzudichten. Gleichwohl verliert es noch ATF und es ist nicht einfach festzustellen, wo dies genau passiert. Vom Fahrtwind wird die Flüssigkeit an der gesamten Motorunterseite verteilt.

Deshalb hier jetzt meine Frage: kann man das nicht einfach dulden (vom TÜV mal abgesehen) und man füllt regelmäßig nach? Wie füllt ihr denn so nach? Laut "Jetzt helfe ich mir selbst" soll man das mit Trichter und Platikschlauch tun.

Grüße Olaf


RE: Automatikgetriebe(Ölwanne) undicht - Vier-Eins-Eins - 06-04-2018 07:58 PM

Hallo,
schau mal hier:

http://www.vw-411.de/Tipps-und-Tricks-in-Wort-und-Bild/Inspektion-und-Wartung/ATF-Oel-nachfuellen/


RE: Automatikgetriebe(Ölwanne) undicht - Montecarlo - 06-04-2018 08:35 PM

Das ist ja von heute, grad 6 Stunden alt! Klasse. Danke Wilhelm

Kannst du uns vielleicht noch mitteilen, wie lang der Schlauch ist und welchen Durchmesser er hat, damit ich weiß, was ich einkaufen muss?


RE: Automatikgetriebe(Ölwanne) undicht - Vier-Eins-Eins - 07-04-2018 10:16 AM

Hallo Olaf,

ich muss mich korrigieren. Das Kännchen hat 3,49 Euro gekostet im Sonderpreis-Baumarkt. Ich weiß nicht, ob es diese Märkte bei dir gibt. Sonst einfach mal bei den entsprechenden anderen Märkten stöbern. Der Schlauch-Ø richtet sich nach dem Ölkännchen; musst Du dann ausmessen, wenn Du das Kännchen hast. Der Universal-Schlauch muss ölfest sein und hatte in unserem Fall Innen-Ø 10 x 1,5 mm, ist 150 cm lang und kostete 1,00 Euro. So kannst Du dich hinter dein Auto stellen und fleißig pumpen. Bedenke aber auch die Menge Flüssigkeit im Schlauch bei der Berechnung der ATF-Nachfüllmenge.